Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Ticketkauf und Besuch des CosDay² 2022

Der CosDay e. V. verkauft über sein Ticketverkaufssystem Tickets, die zum Eintritt auf die Veranstaltung berechtigen.

Nachfolgend möchten wir mit unserer allgemeinen Geschäftsbedingung informieren, welche vertraglichen wir für die Erfüllung der Geschäftsbeziehung festhalten, wenn Sie über unser Ticketverkaufssystem ein Ticket erwerben und mit uns ein Rechtsgeschäft eingehen.

I Allgemeine Bestimmungen

1.0 Geltungsbereich

1.1) Veranstalter: CosDay e.V., Projekt CosDay², Flutgraben 10H, 60435 Frankfurt am Main; Registergericht: Amtsgericht Frankfurt am Main; Registernummer: VR-14640; E-Mail: info@cosday.org

1.2) Diese Geschäftsbedingungen des CosDay e.V. (nachfolgend „Verkäufer“ bzw. „Veranstalter“ genannt), gelten für alle Verträge, die der Kartenbesteller (nachfolgend „Kunde“ genannt) mit dem Verkäufer hinsichtlich der im Veranstaltungs-Ticket-Shop des Verkäufers dargestellten Artikel abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart. Dies muss jedoch schriftlich niedergelegt werden.

1.3) Kunden im Sinne der Ziffer 1.2 sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer, wobei ein Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist ein Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

1.4) Für Bestellungen von Tickets für den CosDay² über das Internet, gelten ausschließlich die vorliegenden Bedingungen, die durch das Absenden Deiner Bestellung akzeptiert werden.

1.5) Für den Besuch des CosDay² gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zudem zusätzliche Verhaltensregeln (Hausordnung, Cosplay- und Waffenregeln). Diese kannst Du auf der Webseite des CosDay² unter den folgenden Links erreichen:

Jeder Kunde erkennt die Rechte und Pflichten in diesen AGB sowie die Hausordnung, Cosplay- und Waffenregelungen an.

2.0 Haftungsfragen und Haftungsausschlüsse des Veranstalters

2.1) Der CosDay e.V. ist durch seine Rolle als Veranstalter für Inhalt, Durchführung, Ablauf und Qualität der Veranstaltung oder der übermittelten Informationen zu den Veranstaltungen verantwortlich.

2.2) Der CosDay e.V. übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden (z.B. Diebstähle, Anreise) während der Durchführung der Veranstaltung.

2.3) Alle etwaigen Ansprüche des Kunden im Zusammenhang mit der Veranstaltung sind ausschließlich an den CosDay e.V. zu richten.

2.4) Der CosDay e.V. übernimmt keine Haftung für den Kauf von Veranstaltungstickets über Verkaufskanäle, die nicht vom Veranstalter autorisiert worden sind.

2.5) Der Erwerb von Eintrittskarten für den gewerblichen Weiterverkauf ist untersagt.

2.6) Für Jugendliche gelten die Bestimmungen des Jugendschutzes.

2.7) Ermäßigte Eintrittskarten sind nur gültig in Verbindung mit einem zur Ermäßigung berechtigenden Ausweis (Schwerbehindertenausweis oder z.B. bei Familientickets ein Lichtbildausweis – Personalausweis- der Elternteile oder Kinderpass/ausweis). Dieser ist bei Kauf der Karte und nach Aufforderung am Einlass des Veranstaltungsortes vorzulegen.

2.8) Bei Falschangaben oder nicht mitgeteilten Adressenänderungen übernimmt der CosDay e.V. keine Haftung für eine nicht mögliche Zustellung der bestellten Artikel (auch Merchandise). Sofern möglich (postalische Rücksendung an den CosDay e.V.) ist ein nicht zugestelltes Ticket vor Ort an der Tageskasse durch das Vorzeigen eines amtlichen Lichtbildausweises abzuholen.

2.9) Die vertragliche und gesetzliche Haftung des Veranstalters für weitere Schäden gleich welcher Art ist ausgeschlossen.

2.10) Insoweit ist die Haftung des Veranstalters für Schäden ausgeschlossen, die ausschließlich dem Risikobereich des Besuchers/der Besucherin zuzurechnen sind.

2.11) Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten auch für die Haftung des Veranstalters für seine Organe, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen sowie die persönliche Haftung der Organe, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

II (Vor-)Verkauf der Tickets

Gegenstand des in diesen AGB geregelten Vertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ist ausschließlich der Verkauf von Veranstaltungstickets und Merchandise durch den Verkäufer. Für die Durchführung der Veranstaltung können ggf. abweichende Bedingungen des Veranstalters gelten.

1.0 Vorverkauf, Tageskasse und Ticketarten

1.1) Der Ticketvorverkauf für CosDay² 2022 startet am Sonntag, den 03. April 2022 um 16:00 Uhr.

1.2) Der Veranstaltungszeitraum für den CosDay² 2022 ist 23.07.2022 bis 24.07.2022. Die genauen Öffnungszeiten sind aus der Programmkommunikation zu entnehmen.

1.3) Der Online-Vorverkauf endet je nach Verkaufsphase für „EarlyBird“ am Sonntag, den 22.05.2022 und für den regulären Online-Vorverkauf, endet der Verkauf nach dem 15.07.2022. Danach hat der Kunde die Möglichkeit online die Tickets bis zum Ende der Veranstaltung 24.07.2022 zu erwerben, um nicht die Tageskasse nutzen zu müssen. Der Verkäufer behält sich vor den Online-Vorverkauf und den allgemeinen Online-Verkauf der Tickets aufgrund von gesetzlichen, behördlichen, sicherheitsrelevanten oder organisatorischen Gründen anzupassen. Solange der Vorrat reicht. Das Kontingent der Tickets ist limitiert.

1.4) Der Ticketvorverkauf hat zwei Verkaufsphasen und richtet sich nach dem Datum des Bestellvorganges. Die Early Bird Vorverkaufsphase läuft vom 04.04.2022 bis einschließlich zum 22.05.2022 und anschließend die reguläre Phase vom 23.05.2022 bis Ende der Veranstaltung am 24.07.2022, 16:00 Uhr. Eine Verlängerung oder Verkürzung der Vorverkaufsphase oder eine Ergänzung behält der Verkäufer sich vor.

1.5) Am Tag der Veranstaltung wird es vor Ort eine Tageskasse geben, an der Tickets zum regulären Tagespreis gekauft werden können. Es ist ein Kontingent vorgesehen und limitiert. Eine Reservierung ist nicht möglich. Nur solange der Vorrat reicht.

1.6) Es gibt die Samstag-, Sonntag- und Wochenend-Tickets.

1.7) Es gibt die Ticketarten: Reguläre Tickets, Familien-Tickets und ermäßigte Tickets.

1.8) Reguläre Tickets haben die kommunizierte Bepreisung und berechtigen zum Eintritt.

1.9) Familien-Tickets haben eine ermäßigte Bepreisung und gelten pro Familien-Ticket für bis zu zwei Elternteile und bis zu vier Kinder mit Alter bis einschließlich 13 Jahre. Das Familien-Ticket richtet sich an Familien mit bis zu zwei Erziehungs- und Sorgeberechtigten Elternteile und dazugehörige bis zu vier leibliche, adoptierte oder in Obhut gegebene Kinder. Wir richten uns bei der Definition der Erziehungsberechtigung und Sorgeberechtigung nach dem geltenden Recht §1631 Abs. 1 BGB, bzw. §1626-1698b BGB. Das Familien-Ticket berechtigt nur mit einem bereits erwähnten Nachweis die Nutzung, anderenfalls verfällt das Ticket sowie der Anspruch auf Ersatz oder Erstattung des Kaufbetrages. Ebenfalls ist die Anzahl der Elternteile und Kinder im Bestellprozess mitzuteilen. Der Verkäufer und Veranstalter behalten sich vor, Nachweise einzufordern.

1.10) Das ermäßigte Ticket ist erhältlich für alle Personen mit einer Schwerbehinderung ab einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50. Eine notwendige Begleitperson hat kostenfreien Eintritt. Bedingung hierfür ist das Merkzeichen B auf dem Schwerbehindertenausweis. Das ermäßigte Ticket kann nur gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises mit einem eingetragenen GdB von mindestens 50 vor Ort abgeholt werden.

1.11) Bei Täuschungs- oder Manipulationsversuchen wird der Zutritt für alle Veranstaltungstage verweigert. Es besteht kein Anspruch auf Ersatz oder Erstattung des Kaufbetrages.

2.0 Vertragsschluss

1.1) Die im Ticketshop des Verkäufers enthaltenen Artikel stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

1.2) Der Kunde kann das Angebot über das im Veranstaltungs-Ticket-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Hierbei gibt der Kunde, nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Klicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses, ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Artikel ab und erklärt sich ausdrücklich der Geltung der AGB und Datenschutzerklärung einverstanden.

1.3) Die verbindliche Angebotsabgabe des Kunden bezieht sich auf das Angebot des Verkäufers und es kommt erst mit dem Erhalt der per E-Mail versandten “Auftragsbestätigung” mit den Angaben zur Aufforderung zur Begleichung des Rechnungsbetrages, unter Einbeziehung dieser Geschäftsbedingungen und anschließend der “Bezahlbestätigung”, wenn der Kunde innerhalb von 14 Bank-Werktagen (Mo-Fr) den Rechnungsbetrag beglichen hat, ein rechtsgültiger Vertrag zustande. Bei direkter Zahlung über Zahlungsdienstleister wie PayPal, Mollie oder Sofortüberweisung, kommt kommt unter Einbeziehung dieser AGB ein sofortiger rechtsgültiger Kaufvertrag zustande. Der Besucher erklärt sich während des Bestellprozesses der Geltung dieser AGB ausdrücklich einverstanden.

1.4) Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

3.0 Preise und Zahlungsbedingungen

3.1) Die angegebenen Preise des Verkäufers sind Endpreise ohne Kosten für den Versand, d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der gesetzlichen deutschen Umsatzsteuer ohne ggf. anfallender Versandkosten.

3.2) Kosten für den Versand werden im Bestellprozess und Rechnung separat ausgewiesen.

3.3) Zahlungen erfolgen als Vorkasse per Überweisung auf das vom Verkäufer angegebene Bankkonto des Zahlungsdienstleisters Mollie oder alternativ per PayPal oder weitere Zahlungsarten, die über den Zahlungsdienstleister Mollie bereitgestellt sind.

3.4) Die Zahlung ist sofort nach Vertragsabschluss fällig. Die Zahlungsfrist beträgt maximal 14 Bank-Werktage.

3.5) Bestellung von nicht fristgerecht eingegangene Zahlungen (Datum des Zahlungseingang bei uns), werden automatisch storniert.

3.6) WICHTIG: Es gilt im Zuge der Zahlungsfristen die Liefer- und Versandbedingungen zu beachten!

4.0 Liefer- und Versandbedingungen
4.1) Es findet kein Versand der CosDay²-Tickets statt, da diese für CosDay² 2022 digital erstellt werden.

4.2) Der Ticketinhaber muss seine Tickets entweder digital bei Eintritt vorzeigen oder selbst ausdrucken und mitbringen.

5.0 Abholung an der Tageskasse

5.1) Bei Abholung vor Ort muss ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis zur Identifizierung sowie Bestell- und Zahlungsbestätigung, nach Verlangen, vorgelegt werden.

5.1) Merchandise – sofern welche im Vorverkauf angeboten – werden vor Ort während der Veranstaltung abgeholt.

6.0 Übertragbarkeit der Tickets

6.1) Alle CosDay²-Besuchertickets sind personalisiert. Es müssen beim Kauf der Tickets Vor- und Nachname aller Ticketinhaber angegeben werden. Somit berechtigen NUR personalisierte Tickets den Eintritt zum CosDay² 2022.

6.2) Bis zum 15.07.2022 kann der Kunde über seinen individuellen Bestellink auf seiner Bestellseite des online-Ticketshops seine Bestellinformationen anpassen. Darunter auch die Kontaktdaten der jeweiligen Ticketinhabern. Bei Anpassung der Inhaberdaten sind die bisherigen alten Daten ungültig und die Tickets gelten nur noch mit den neu eingegebenen Daten.

6.3) Der Kunde ist vollständig eigenverantwortlich für die Handhabung der E-Tickets und deren Weitergabe. Der Veranstalter ist für falsche, lückenhafte oder abgelaufene Angaben des Kunden nicht verantwortlich.

6.4) Alle Tickets sind nicht übertragbar. Die Tickets müssen vor Ablauf einer Frist – siehe 6.2 – im Online-Ticket-Shop umgeschrieben worden sein.

6.5) Der CosDay² ist eine ehrenamtlich organisierte Veranstaltung des CosDay e.V. Diese Veranstaltung ist “von Fans für Fans” ausgelegt. Die Preisgestaltung der Tickets ist so gewählt, dass wir die möglichst größte flächendeckende Versorgung der Tickets mit niedrigen Preisen erreichen. Durch den Kauf verpflichtet sich der Käufer ausdrücklich, die erworbene Tickets nicht zu einem höheren als dem bezahlten Preis weiterzugeben. Sollte der Veranstalter erfahren, dass ein Käufer/eine Käuferin dennoch Tickets zu einem höheren Preis weiterverkauft, kann der Veranstalter einen zukünftigen Verkauf von Tickets jeder Art dem Käufer gegenüber verweigern und ein Hausverbot für künftige Veranstaltungen aussprechen. Bitte unterstützt den privaten Tickethandel zu erhöhten Preisen nicht!

7.0 Rücknahme von Karten

Generell behalten die Tickets bei der Verlegung des Veranstaltungsdatums und der Location (Veranstaltungshaus) ihre Gültigkeit. Ein Anspruch auf den Besuch einer bestimmten Location (Veranstaltungshaus) besteht nicht.

7.1) Zerstörte oder dem Kunden abhanden gekommene Eintrittskarten werden grundsätzlich nicht ersetzt oder zurückerstattet.

8.0 Widerrufs-, Rückgabe- und Rücktrittsrecht

8.1) Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB finden die Vorschriften über Fernabsatzverträge keine Anwendung auf Verträge, die die Lieferung von Veranstaltungstickets zum Gegenstand haben. Ein Widerrufs- oder Rückgaberecht ist daher ausgeschlossen.

8.2) Grundsätzlich ist der Kauf eines Tickets für den Kunden bindend. Jedoch räumt der Verkäufer dem Kunden das Recht ein, vom Ticketkauf bis einschließlich zum 15.07.2022 zurückzutreten.

8.3) Die Rücktrittserklärung hat über den Online-Ticket-Shop oder alternativ in Textform (z.B. Brief, E-Mail) form- und fristgemäß gegenüber dem Verkäufer zu erfolgen.

8.4) Bei Rücktritt sofern die Zahlung noch nicht erfolgt ist, sind keine Stornierungsgebühren fällig. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, das Volumen zu prüfen und bei einer hohen Menge an stornierten Tickets oder Merchandise eine Stornierungsgebühr in Höhe von 2,50 € inkl. etwaiger anfallender Vorverkaufs- bzw. Servicegebühren in Höhe von 1,50 € vom Rechnungsbetrag zu verlangen.

8.5) Sollten die bestellten Produkte bereits bezahlt worden sein, so ist eine Stornierungsgebühr in Höhe von 2,50 € inkl. etwaiger anfallender Vorverkaufs- bzw. Servicegebühren in Höhe von 1,50 € vom Rechnungsbetrag fällig.

9.0 Verlegung und Absage der Veranstaltung

9.1) Bei Verlegung des Datums der Veranstaltung kann der Kunde den Vertrag innerhalb einer vom Verkäufer vorgegebenen Frist von 14 Tagen, möglichst jedoch unmittelbar nach Bekanntgabe des neuen Veranstaltungstermins, widerrufen. Sofern die Tickets dem Käufer bereits ausgehändigt wurden, sind diese auf Kosten des Kunden an den Veranstalter zurückzusenden. Elektronische Tickets (E-Tickets) sind davon ausgenommen. Etwaige bereits bezahlte Versandkosten und/oder Vorverkaufs- bzw. Servicegebühren werden nicht erstattet. Nach Ablauf der Frist verfällt jeglicher Anspruch auf Rückerstattung. In der Bestellung enthaltene Zusatzartikel / Merchandise-Artikel können nur erstattet werden, wenn diese noch nicht versendet wurden.

9.2) Bei Absage der Veranstaltung erstattet der Veranstalter den vollen Rechnungsbetrag zurück. Die Rückzahlung der Tickets erfolgt in beiden Fällen innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt der zurückgesendeten Tickets beim Veranstalter bzw. 120 Tage nach Bekanntgabe der Absage der Veranstaltung. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

9.3) Bei Veranstaltungsausfall infolge einer Veranstalterinsolvenz besteht seitens des Verkäufers keine Verpflichtung zur Rücknahme der gekauften Tickets gegenüber dem Käufer, sofern der Verkäufer die getätigten Kartenverkäufe bereits mit dem in Insolvenz befindlichen Verfahren abgerechnet hat. Mögliche Rückerstattungen müssen vom zuständigen Insolvenzverwalter geprüft werden.

10.0 Hinweise und Regelungen zu Pandemie

Der Veranstalter ist sich bemüht, eine Veranstaltung sicher zu planen. Doch durch die Erfahrung aus den vergangenen Jahren, können Maßnahmen notwendig werden, die die Veranstaltung nicht mehr wirtschaftlich realisieren lassen oder gar eine Umsetzung verhindern.

10.1) Sollte der CosDay² ausfallen, besteht Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises – jedoch nicht auf Erstattung von Reisekosten und fortfolgenden Kosten.

10.2) Mit dem Kauf wird zur Kenntnis genommen, dass der Veranstalter, auf sich zutreffende, gesetzliche Bestimmungen, Vorgaben und Verordnungen umsetzen muss und daraus Maßnahmen ableiten, die ggf. Einlass und Zutritt regulieren. Diese Maßnahmen, sind aufgrund der o.g. Ausführungen vom Veranstalter umzusetzen und berechtigen nicht zum Kaufrücktritt.

10.3) Der Veranstalter behält sich vor, die Regelungen flexibel an die jeweilig geltenden Coronaregelungen die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gelten, anzupassen. Unter den Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie können sich u.a. verstehen: Die zusätzliche Erfassung von personenbezogener Daten (Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort und E-Mail-Adresse) aller Besucher sowie weitere Hygiene-Regelungen (Abstand halten, FFP2-Maske). Die erfasste Daten werden ausschließlich der Nachverfolgung von Infektionsketten erfasst und für die Dauer von vier Wochen ab dem Zeitpunkt der Veranstaltung gespeichert. Die Daten werden nur auf Aufforderung durch die zuständige Behörder herausgegeben und nach Ablauf der Frist werden die Daten gelöscht.

10.4) Besucher der Veranstaltung mit Erkältungs- oder Grippesymptomen oder Grippeähnlichen Symptomen erhalten keinen Zutritt auf die Veranstaltung. Bei Bekanntwerden der erwähnten Symptomen, wird die bereits erfolgende Teilnahme entzogen werden.

10.5) Es sind die üblichen Ettiketten beim Husten und Niesen einzuhalten.

10.6) Sollte es Änderungen der Regelungen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie kommen und der Veranstalter gemäß der Bestimmungen zur Einhaltung aufgefordert sein, wird der Ticketbesteller über dies zeitnah benachrichtigt.

III Auf der Veranstaltung CosDay²

1.0 Veranstaltungsbereich

Zum Veranstaltungsbereich (Veranstaltungsgelände) gehören sämtliche Räumlichkeiten des SAALBAU Titus-Forum, inkl. Räume im Gebäude des TRIP INN Hotel Frankfurt NordWestZentrum.

2.0 Hausrecht

2.1) Das Hausrecht wird vom Veranstalter, sowie seinem Ordnungs- und Sicherheitspersonal und dem Personal vom SAALBAU Titus-Forum ausgeübt.

2.2) Es gelten ergänzend, die am Veranstaltungsort ausgehängten Verhaltensregel für den Besuch.

2.3) Wir behalten uns vor, die Hausregelungen kurzfristig an die Pandemielage anzupassen.

3.0 Recht am eigenen Bild

Mit Betreten der Veranstaltung erklärt sich der Besucher/die Besucherin dem CosDay² (CosDay e.V.) unwiderruflich damit einverstanden, dass der Veranstalter Video- und Fotoaufnahmen zu Informations-, Dokumentations- und Werbezwecken vom Besucher als Teilnehmer des CosDay² erstellt, vervielfältigt und in Print- und audiovisuellen Medien veröffentlichen darf. Diese Einwilligung erfolgt ohne Vergütung und ist zeitlich und räumlich unbeschränkt. Die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes sowie der DSGVO werden eingehalten. Sämtliche Rechte dürfen auch zu vorstehenden Zwecken auf Dritte übertragen werden.

4.0 Sicherheitskontrollen

Beim Zutritt zum Veranstaltungsgelände kann eine Sicherheitskontrolle durch den Sicherheitspersonal/Sicherheitsdienst vor Ort durchgeführt werden (z.B. Taschenkontrollen). Gefährliche Gegenstände (z.B. Glasflaschen) können einbehalten werden. Die Besucher erklären sich damit einverstanden.

5.0 Hausordnung, Hausverbot und das Verhalten der Besucher

5.1) Der Veranstalter behält sich das Recht vor, einem Besucher/einer Besucherin den Einlass zum Veranstaltungsgelände aus wichtigem Grund zu verweigern oder ihn nachträglich vom Veranstaltungsgelände zu verweisen.

5.2) Als wichtiger Grund gilt insbesondere, aber nicht abschließend, das Mitführen von verbotenen Gegenständen gemäß der Waffen- & Cosplay-Regeln, ein Verstoß gegen die Hausordnung, ein stark alkoholisierter Zustand des Besuchers/der Besucherin, wenn der Besucher/die Besucherin offensichtlich unter Drogeneinfluss steht oder eine offensichtlich sexistische, rassistische, homophobe oder menschenverachtende Einstellung zeigt. Bei Verletzung des Jugendschutzes oder der Hausordnung kann der Einlass ebenso verweigert werden bzw. ein Besucher/eine Besucherin vom Gelände verwiesen werden. Der Eintrittspreis wird in einem solchen Fall nicht erstattet. Begeht oder versucht ein Besucher/eine Besucherin auf dem Veranstaltungsgelände eine Straftat (z.B. Drogenhandel, Diebstahl, sexuelle Nötigung, Körperverletzung etc.) wird er/sie ohne Vorwarnung von dem Veranstaltungsgelände verwiesen und der Sachverhalt wird bei der Polizei angezeigt.

6.0 Sperrungen

6.1) Aus Sicherheitsgründen kann der Veranstalter Veranstaltungsbereiche vorübergehend oder vollständig räumen und absperren, ohne dass dies einen Anspruch auf teilweise oder vollständige Rückerstattung des Ticketpreises begründet. Den diesbezüglichen Anweisungen des Veranstalters oder den Anweisungen der von ihm beauftragten Personen ist Folge zu leisten.

6.2) Der Zutritt zu Veranstaltungsbereich mit einem beschränkten Fassungsvermögen ist nur im Rahmen der behördlich genehmigten Zuschauerkapazitäten möglich. Bei Erschöpfung des Aufnahmevolumens ist dem Veranstalter eine vorübergehende Beschränkung des Zutritts möglich. Dies begründet keinen Anspruch auf teilweise oder vollständige Rückerstattung des Ticketpreises.

7.0 Programmänderungen

Auch beim CosDay² können Programmänderungen eintreten – auch noch in letzter Minute. Ansprüche des Besuchers/der Besucherin wegen Änderungen des Programms, bzw. der Ehrengäste, Acts usw. bestehen nicht.

IV Schlussbestimmungen, Sonstiges

1.0 Datenschutzrechtliche Bestimmungen

1.1) Die zur Abwicklung des Kaufvertrages erforderlichen, personenbezogenen Daten des Kunden werden vom CosDay e.V. ausschließlich zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Kaufvertrages, sowie der Marktforschung genutzt. Insofern Dritte zur Abwicklung des Kaufvertrages involviert sind, ist der CosDay e V. berechtigt, die Daten weiterzuleiten, soweit dieses notwendig ist, damit der geschlossene Vertrag durchgeführt werden kann. Personenbezogene Daten werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) erhoben.

1.2) Der Kunde ist auch damit einverstanden, dass seine Daten vom CosDay e.V. zum Zwecke der Marktforschung und für Werbezwecke genutzt werden. Dabei werden Daten wie Postleitzahl, Alter und Geschlecht ausgewertet.

1.3) Der Kunde nimmt Kenntnis davon, dass Bild- und Tonaufnahmen während der Veranstaltung seitens des jeweiligen Veranstalters jederzeit gemacht und veröffentlicht werden können.

1.4) Detaillierte Informationen mit dem Umgang von Kundendaten ist aus unserer Datenschutzerklärung zu entnehmen: https://cosday.org/cosday2022/datenschutzerklaerung/

2.0 Anwendbares Recht

2.1) Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

2.2) Es gelten die AGB in der jeweils gültigen Fassung, der Veranstalter behält sich vor, Änderungen vorzunehmen. Diese Änderungen werden nur in besonderen Fällen vorgenommen. Zu diesen Fällen gehören insbesondere Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder Veränderungen der wirtschaftlichen Verhältnisse sowie veränderte Vorgaben der örtlich zuständigen Behörden. Derartige Änderungen kann widersprochen werden. Ein Widerspruch muss fristgerecht binnen einer Frist von einem Monat beim Veranstalter eingehen.

2.3) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon unberührt.

2.4) Die Vertragssprache ist Deutsch.

3.0 Salvatorische Klausel

Sollten ein oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. In diesem Fall wird die unwirksame Regelung durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

Abschließendes

Für die Lesbarkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird generisch feminine und maskuline Anreden verwendet.

Wir sprechen damit jedoch jede Person unabhängig einer geschlechtlichen Zuordnung an.

Dokument befindet sich auf dem Stand: 02.04.2022